Stressbewältigung

Stress ist die körperlichen Antwort auf Außenreize, wenn der Puls rast und der Atem stockt - das sind Stressreaktionen, die Sie auch erleben, wenn man verliebt ist.

Positiver Stress (Eustress) wie die Liebe, Freude und Lust produziert vermehrt unser Stresshormon Adrenalin im Blutkreislauf, um alle Körperreserven zu mobilisieren und uns in der Situation leistungsfähiger zu machen. Positiver Stress macht uns aktiv.

Negativer Stress, der sogenannte Distress, also Situationen, die bedrohlich oder einschränkend für unser Wohlbefinden sind, ruiniert auf Dauer unsere Gesundheit.

Neue Wege gehen:
Lernen und üben Sie Entspannungs- und Meditationstechniken "Übungen zur Organ-Mobilität"

Möglichkeiten: Meditation, Rainbow-Reiki, Progressive Muskelentspannung, Autogenes Training

Nutzen Sie unsere ätherischen Öle bei unseren Aroma-Massagen, Bädern oder in unseren Saunen als Aufguss.


Schmerz: Man muss ihn nicht lieben, jedoch ernst nehmen.
Man muss ihn nicht gut finden, ihm jedoch die erforderliche Beachtung schenken.
Dann kann er eine Chance zur Veränderung werden.

aus: "Fundsachen am Fuß-Weg", Hanne Marquardt

Impressum | Datenschutz