Sprüche zur Philosophie

Hinter Narben stehen immer "einschneidende" Erlebnisse. Die körprelichen Narben als sichtbare Signatur des Geschehens verheilen oft in kurzer Zeit, die unsichtbaren seelischen Narben werden jedoch meist nicht wichtig genug genomen, obwohl sie wesentlich mehr Beachtung und Zuwendung bräuchten.
aus: "Fundsachen am Fuß-Weg", Hanne Marquardt


"Angst klopfte an die Tür, Vertrauen öffnete und - niemand stand draußen."
aus: "Fundsachen am Fuß-Weg", Hanne Marquardt


Manchmal ist ein und ein eins.
Manchmal zwei, manchmal drei:
Lebensgesetze unterliegen nicht der Ratio.

aus: "Fundsachen am Fuß-Weg", Hanne Marquardt


Das meiste im Leben geschieht aus Liebe
oder aus Mangel an Liebe.

aus: "Fundsachen am Fuß-Weg", Hanne Marquardt


Ich kann in anderen Menschen nur das entdecken, was auch in mir bewusst geworden ist.
aus: "Fundsachen am Fuß-Weg", Hanne Marquardt


Es ist manchmal schwerer die Stille auszuhalten, als das Laute.
aus: "Fundsachen am Fuß-Weg", Hanne Marquardt


nach oben

Impressum | Datenschutz